Träume (23.09.2013)

Schlaf:

Wenn ich über das Schlafen nachdenke, kommen mir auch viele psychedelische Gedanken. Warum schlafen wir überhaupt? Ich habe darüber nie mit einem Wissenschaftler gesprochen, aber vermutlich tun wir es, weil nachts die Sonne nicht auf die Erde scheint und dadurch das Leben nachts nicht genug Energie hat um durchgehend aktiv zu sein, eben um auch nachts „leben“ zu können…

Und so kam es, dass der Prozess des Lebens bei wegbleiben des Sonnenlichts einfach unterbrochen wird und die Erde schläft. Es wäre interessant zu wissen, ob bei ständiger Sonneneinstrahlung das Leben durchgehend wach wäre?

Das Träumen ist eine der mysteriösesten Dinge über die ich so nachgedacht habe. Seit ich auf meinem Trip hängengeblieben bin, träume ich wahnsinnig intensiv, jede Nacht und egal wann ich nachts aufwache, ob ich geweckt werde oder einfach so aufwache, ich bin immer am Träumen… Es gibt in meinem Schlaf also keine Sekunde, in der ich nicht träume.

Sobald ich zur Ruhe komme, passiert etwas sehr Interessantes und für mich auch faszinierendes. Ich drifte ab in eine andere fremde Welt, die Welt der Träume und tauche ab in ein anderes Bewusstsein. Das passiert so, dass ich dann gedankliche Halluzinationen bekomme und plötzlich mich mit Menschen unterhalte, an anderen Orten bin und so betrete ich das land der Träume, obwohl ich noch wach bin. Dies ist ein höchst psychedelischer Vorgang und ich bin sehr glücklich darüber, diese Eigenschaft zu besitzen. Ich träume jede Nacht ununterbrochen, schon bevor ich einschlafe und dann dauerhaft, egal wann ich aufwache oder geweckt werde, ich habe immer etwas geträumt. Ich habe oft gehört dass man nur in bestimmten Schlafphasen träumt, bei mir ist das irgendwie anders. Diese Veränderung besteht bei mir seit ich hängengeblieben bin.

Manchmal frage ich mich, was das Träumen eigentlich bedeutet, ich finde das unheimlich psychedelisch und es bedeutet für mich auch den Zugang zu einem anderen Bewusstsein.

Im Traum begibt sich die Seele probeweise in eine andere Dimension, fern ab von dem Alttagsleben und den Normen des Normalseins.

Ich finde mich dann oft in Zuständen, wo ich mir wissenschaftliche Erklärungen zum Thema Tiere in Afrika anhöre, wie ich mich mit interessanten Menschen unterhalte, oder ein fremden Ländern spazieren gehe und mir die Natur anschaue…. Und immer wieder kommt mir ins Bewusstsein, dass ich gerade ja nur träume und dies alles gar nicht real ist… jedoch fühlen sich diese Traum-Halluzinationen unglaublich echt an und z.B. diese Vorträge beinhalten Informationen, die ich vorher gar nicht wusste, daher ist dies alles unglaublich mysteriös und ich hab keineswegs irgendeine Antwort auf die Frage, was bei Träumen passiert und welchen Sinn das hat. Ich will mich aber weiterhin mit diesem Thema befassen und auch ein Buch darüber lesen.
Lg Crystalix

6 Kommentare zu „Träume (23.09.2013)“

  1. Was dein Deutschlehrer über die jüngere Generation sagte, ist eine typische Aussage, die sich seit tausenden von Jahren wiederholt. Und es wird auch immer so bleiben.
    Ich empfinde es eher so, dass der Leistungsdruck und die Erwartungen der Gesellschaft dazu führen, dass Jugendliche immer öfter „ausreißen“. Das Wochenende wird durchgefeiert um das Leben zu genießen, um abzuschalten. Drogen helfen da natürlich. Und dann gibt es da die andere Seite: wo früher Drogenkonsum eher ein „Spaßding“ war, eine Freizeitgestaltung greifen die jungen Erwachsenen heute viel öfter aus „Gründen der Vernunft“ zu Drogen. Methylphenidat zur Konzentrationssteigerung, Amphetamin um die Nacht vor der Abgabe der Seminararbeit noch durchmachen zu können. Und weil das schlaucht und stresst und kein Spaß macht, eben das exzessive Wochenende. Das ist auch, was die ältere Generation sieht: zerfeierte Jugendliche frühs in den Bahnen oder Sohnemann Klaus, der erst in Bett ging als Familie schon frühstückte. Oder aufgeblasenen Berichte in bekannten Schundzeitungen oder im Unterschichten-TV. Die einfach nur zeigen, was gelesen/gesehen werden will. Die durchgelernten Nächte, in denen man wegen Versagensängsten und Stress sowieso nicht hätte schlafen können, die sieht keiner. Und den Eltern erzählt man das natürlich auch nicht 😉

    Gefällt mir

  2. Zum Thema Schlaf:
    Ich finde es komisch, dass es erst seit dem Trip bei dir so ist. Solange ich mich erinnern kann, geht es mir ähnlich. Sobald ich das Licht ausmache und mich ins Bett lege beginne in zu „träumen“, obwohl ich noch nicht schlafe. Dabei stelle ich mir die wildesten Situationen vor, vieles davon im Zusammenhang mit dem Alltag und Sehnsüchten.
    Jedoch habe ich dies auch tagsüber. Verträumt im Bus sitzen ist eins von vielen Beispielen. Durch dieses träumen schweife ich regelmäßig von meiner Umgebung ab.
    Ich würde aber nicht sagen, dass dies durch Drogen hervorgerufen wurde. Ich kenne das überhaupt nicht anders. Es ist einfach nur verträumt und sehr fantasiereich 😉

    Gefällt mir

    1. hey, begonnen hat dies bei mir, als der trip gerade zurück kam, da hab ich nur noch geträumt, den ganzen tag. hatte damals angst in einen tiefen traum zu verfallen und gar nicht mehr aufzuwachen…
      vor meiner konsumzeit bin ich normal eingeschlafen und hab dann erst nachts geträumt als ich schon geschlafen habe…
      aber stören tut mich das alles gar nicht, finde es eher voll interessant… dich scheint es ja auch nicht zu stören, dass ist das wichtigste!

      Gefällt mir

  3. Hallo crystalix,
    Mir ist auch so richtig aufgefallen wie die Generationen sich auseinanderleben… Die älteren verstehen mich meist garnicht und ich habe probleme mich auf eine „Freizeit-ebene“ mit Ihnen zu begeben und bspw. spass zu haben! spielt vielleicht in meinem fall auch einsamkeit eine rolle oder einfach das ich drogengenommen habe und ich mich für nen einfach abgespaceten menschen halte den man einfach nicht so einfach mal eben verstehen kann, da ich das feedback oft so auffasse…. was ich sagen will ist das mich das einfach stört wie ich mit ihnen auf der stocksteifen ebene der sogenannten conversation reden muss oder mich zumindest immer so fühle… als müsste ich das… naja wahrscheinlich auch schon schön weiter reingedacht in diesen generationen konflikt oder einfach den absprung verpasst? bin froh das jemand das mal thematisiert!

    Gefällt mir

  4. Hallo crystalix,
    ich finde Träume auch sehr faszinierend. Du träumst anscheinend luzid. Steuerst du deine Träume bewusst? Ich kann das auch, ich bin am Anfang immer nur rumgeflogen (was auch schon sehr beeindrucken war, da ich über ganze Landschaften und übers Meer geflogen bin), habe mit anderen Menschen gesprochen und bin herumgelaufen. Habe mich vor kurzem mit meinem Bruder über luzides Träumen unterhalten und anscheinend kann man sich gewisse Fähigkeiten beim Klarträumen aneignen, ich versuche es zum Beispiel mit Rückwärtssaltos und Slackline. Im Traum kann ich das sehr gut, ich übe weiter und probiere es dann mal im Wachzustand aus 😀
    Naja, worauf ich eigentlich hinaus wollte: Träumen ist ja gerade deswegen so mystisch und aufregend, weil man ja schon ins Unterbewusstsein eindringt. Ich träume wie du sehr intensiv, kann mich auch immer an meine Träume erinnern, selbst wenn ich kiffe. Ist bei mir auch erst so, seit ich an Panikattacken leide. Durch das Klarträumen schaffe ich es mittlerweile auch, mich aus Albträumen aufzuwecken.
    Vielleicht könnte es dir ja helfen, die Vorgänge in deinem Kopf besser zu verstehen und zu verarbeiten. Ich versuche das schon, aber ich denke dafür brauche ich noch Übung.
    Liebe Grüße
    Karo

    Gefällt mir

    1. Hey Karo,
      Interessant was du schreibst, ich kann sicherlich auch luzid träumen. Ich fange ja praktisch schon an zu träumen, obwohl ich noch gar nicht schlafe. Sobald ich mich irgendwann hinlege und zur Ruhe komme, fängt mein Kopf an sich in die Traumwelt hinein zu denken..
      Das ist wirklich heftig, aber ich finde das irgendwie sogar richtig interessant und aufregend. Ich befinde mich durch den Trip eh schon fast dauerhaft in so einem traumartigen Zustand, habe große Einblicke in das Unbewusste und habe manchmal sogar Angst dauerhaft in einen Traum zu verfallen und gar nicht mehr aufzuwachen..
      Aber bisher geht es ganz gut und ich komm schon einigermaßen klar..
      Lg Crystalix

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s