Das Leben (der Anderen) geht weiter..

Jeder, der eine schlimme depressive Phase durchlebt, wird dadurch viel an Lebenserfahrung mitnehmen können. Darüber möchte ich heute schreiben. Als ich gerade hängen geblieben bin, bzw als der Trip gerade mit voller Kraft zurückkam, ging es mir sehr sehr schlecht, und zwar innerhalb von wenigen Sekunden brach die Depression über mich herein. Ich war Mittags in meinem Zimmer, fühlte mich noch ganz gut, als mir plötzlich schwindelig wurde und wenige Sekunden später war ich hoffnungslos depressiv und hätte mich am liebsten auf der Stelle umgebracht.
Ich war verzweifelt, hab angefangen zu weinen und bin sofort zur medizinischen Station (war gerade in der Klinik) und hab dort unter Tränen und mit Panik geäußert, dass es mir furchtbar schlecht geht. Irgendwie hat mich die Reaktion der Krankenschwester irritiert, denn diese sagte nur, „Ok Herr M., ich hole eine Ärztin, bitte nehmen sie kurz Platz“ und sie lächelte mich an. Als ich der Ärztin dann erklärte, dass es mir extrem schlecht geht und es auch niemals wieder besser werden wird, war ich wieder verwundert, denn die Ärztin lächelte mich auch an und meinte „Herr M. ich bin mir sicher es geht Ihnen bald wieder besser, sie erleben gerade nur eine etwas schwere Phase“.
Als ich wenige Minuten später durch die Klinik lief, waren überall heitere Menschen, alle hatten Spaß und lachten, erfreuten sich des Lebens…
Wie kann das nur sein, dachte ich? Meine Welt ist gerade zusammengebrochen und überall um mich herum sind alle gut drauf und lächeln mich an, haben Spaß und alles ist wie bisher?
Merkt denn niemand wie schlecht es mir geht?
Aus heutiger Sicht muss ich sagen, dass man erstmal lernen muss, dass das Leben für alle anderen Menschen der Welt auch dann weitergeht, wenn das Eigene zu enden scheint.
Das merkt man durch eine Depression sehr bewusst, in diesem Moment denkt man wirklich, dass doch alle merken sollten, was gerade in einem vorgeht und was für ein schlimmes Gefühl man gerade hat. Ich hatte danach für viele Jahre ein sehr schwieriges Leben und habe es heute noch, aber im Endeffekt hat sich alles ziemlich stabilisiert. Diese Erkenntnis, dass das Leben aller anderen Menschen weitergeht, auch wenn das eigene zu enden droht, habe ich nie vergessen..
Allgemein kann es wohl sehr interessant und lehrreich sein, mal auf diese Weise komplett aus dem Kreislauf des Lebens auszubrechen, diese Erfahrung ist sehr bewusstseinserweiternd und auch eine Bereicherung, auch wenn sich das komisch anhört.
Ich gehe sogar so weit zu sagen, dass man durch solch eine Erfahrung sehr, sehr viel Lebenserfahrung und soziale Intelligenz erreichen kann.
Daher hat sogar wohl auch eine Depression etwas Interessantes. In dem Moment, in dem man solch eine Lehrerfahrung macht, sieht man das allerdings keineswegs als Bereicherung, sondern als Höllenqual.. erst mit der Zeit kann man da etwas umdenken..
Lg Crystalix

 

2 Kommentare zu „Das Leben (der Anderen) geht weiter..“

  1. Gut, dass Du Dir Hilfe gesucht hast, dass Deine Kraft dazu da war und Du sie genutzt hast. Die Schwestern und Ärzte haben ja sehr freundlich und liebevoll reagiert, finde ich. Und ich finde es bewundernswert, wie Du das geschafft hast und immer noch schaffst. Denn sich selbst zu erleben, als jemanden, der es gerade nicht so gut hat wie die anderen, und trotzdem zuversichtlich zu sein, daraus auch Gutes zu ziehen, das finde ich bemerkenswert. Hut ab! Weiter so. Und alles Gute.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s