Regentag

Wenn ich meine Mutter besuchen fahre, habe ich oft Aufenthalt in der Stadt, in der ich groß geworden bin. Ich laufe dann immer an der Realschule vorbei und sehe viele Jugendliche, da wird mir erst bewusst, dass meine Jugendliche Zeit eigentlich vorbei ist. Jetzt treffen sich die heute 16-Jährigen zu den Schulpartys und rauchen hinter dem Schulgebäude heimlich ihre ersten Zigaretten.
Und wo sind all Diejenigen, die damals mit mir in die Schule gingen? Viele haben inzwischen Kinder bekommen, Familien gegründet, sind weggezogen, die Wege haben sich getrennt. Bis vor einigen Jahren hat man auf Partys in der Gegend immer noch den ein oder anderen damaligen Mitschüler oder mal ein Mädchen gesehen, was damals mit einem die Jugendzeit erlebt hat.
Doch heute ist alles anders, aber trotzdem macht es mir noch Spaß, in dieser Stadt herumzulaufen. Die Erinnerungen bleiben, man wird immer zurückdenken können an diese Zeit und bei mir ist da auch ein Tropfen Wehmut mit dabei..
Meine Gedanken zu dem trüben Regentag.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s